Fortsetzung der Suche

Auf behördlichen Auftrag wird die Suchaktion nach einem Abgängigen heute großangelegt fortgesetzt.

Neben Einsatzkräften der Wasserrettung sind auch die örtlichen Feuerwehren, Polizei, Österr. Rettungshundebrigade, ASBÖ Suchhundestaffel und Bergrettung im Einsatz, um den 58-jährigen Mann zu finden.

Seitens der Wasserrettung sind im Rahmen der heutigen Suche rund 30 speziell geschulte Rettungsschwimmer der ÖWR-Einsatzstellen Hermagor, Faaker See, Villach, Feldkirchen, Steindorf, Velden, Krumpendorf, Pörtschach, Klagenfurt, Längsee, Klopein und St. Andrä sowie zahlreiche Einsatzfahrzeuge und ein Raft im Einsatz. Abgesucht werden vor allem die Gail und ihr Nahbereich. Das Suchgebiet erstreckt sich heute bis Nötsch.

Die Suche musste auch heute leider ergebnislos abgebrochen werden.

Bericht der Kleinen Zeitung: Vermisst | Groß angelegte Suchaktion nach 58-Jährigem im Lesachtal

Für die Wasserrettung wurde landesweit ein Alarm ausgelöst. Einsatzkräfte der ÖWR Längsee vor dem Ausrücken zum Einsatzort.
Die Suchmannschaft der Wasserrettung am Weg ins Einsatzgebiet

Wir verwenden Cookies, um Ihnen auf unserer Webseite den besten Service zu ermöglichen. Wenn sie auf OK drücken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.