SAFETY in Open Water Swimming

Im slowenischen Catez startete vom 06.03.2020 bis zum 07.03.2020 das erste Meeting des Erasmus+ Projektes zum Thema Sicherheit bei den Open Water Schwimmbewerben.

Teilnehmer des Meetings

Das Erasmus Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen Union. Am Meeting nahmen Vertreter der Schwimm- und Sportvereine Open Water Swimming Club Primorje (OWSCP), Croatian Long Distance Swimming Federation (CLDSF), Sport Association Swim Academy RokKerin (SASARK), Akdeniz Yukselis Sport Club Association (AYSCA), aus Kroatien, Slowenien, Türkei sowie die Österreichische Wasserrettung, Landesverband Kärnten teil.

Das Ziel des EU Projektes (Erasmus+ Sport) soll die Sicherheitsstandards- und Anforderungen für die Athleten und Organisatoren erhöhen.

Es erfolgte in den beiden Tagen ein Vernetzungstreffen und der erste Wissensaustausch mit den Partnern. Im Zuge des Projektes sollen unter anderem Sicherheitsregeln für Veranstalter und Athleten (Freizeitschwimmer werden bei Wettkämpfen meist vernachlässigt) ausgearbeitet werden.

Das nächste Treffen und Workshop findet Anfang Juli in Kärnten statt. Bei dem Workshop ist auch geplant die Veranstaltung „Schwimmen statt Baden“ und nach Möglichkeit auch den Schwimmbewerb beim „Ironman“ zu besuchen. um hier auch dementsprechende Erfahrungen auszutauschen.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen auf unserer Webseite den besten Service zu ermöglichen. Wenn sie auf OK drücken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.